Archiv

Posts Tagged ‘Fuji X-M1’

Altmetall, Rost und Dreck.

Letzte Woche war ich gemeinsam mit einem Bekannten mal wieder in der Völklinger Hütte zum Fotografieren. Man könnte zwar meinen, dass ich dort mittlerweile schon alles gesehen hätte, aber ich finde dennoch jedes Mal wieder neues. Kurzum: Ich liebe die Völklinger Hütte und wenn sie nicht so weit weg wäre, wäre ich mit Sicherheit öfters dort (und nicht nur alle ein oder zwei Jahre).

Dieses Mal hatten wir außerdem noch das Glück, dass gerade eine Ausstellung eines meiner Lieblingsfotografen läuft: Steve McCurry – Buddhismus. Es kommt nur ganz selten vor (eigentlich nie), dass ich bei einem Museum oder einer Ausstellung Begleitliteratur kaufe – dieses Mal musste es sein, allein, auch, um die gezeigten Werke hinterher immer wieder geniessen zu können, wenn auch deutlich kleiner und mit Mittelfalz.

Aber eigentlich waren wir ja zum Fotografieren dort 🙂 und eigentlich wollte ich mal wieder sehr viel in Schwarzweiss zeigen, doch beim Sichten/Sortieren und leichten Bearbeiten (Beschnitt/Ausrichtung/Kontrast), brachte ich es dann doch nicht übers Herz die Bilder ihrer Farben zu berauben. Hatten mich „seinerzeit“ schon die Farben der Fuji S2 und später der S3 begeistert, so legen meine derzeitigen spiegellosen Fujis (X-T10, X-M1) fast noch eine Schippe drauf (da ist wirklich nix an den Farben oder am Weißabgleich gedreht!).

DSCF7233

DSCF7247

DSCF7251

DSCF7252

DSCF7258

DSCF7273

DSCF7275

DSCF7282

DSCF7284

DSCF7290

DSCF7292

DSCF7297

DSCF7302

DSCF7306

DSCF7308

DSCF7323

DSCF7324

DSCF7326

DSCF7334

DSCF7345

DSCF7357

DSCF7360

DSCF8003

DSCF8009

DSCF8031

DSCF8035

DSCF8038

 

Ich hab’s getan.

August 22, 2016 1 Kommentar

Vor einem guten Viertel Jahr hatte ich in einem meiner letzten Beiträge schon überlegt, ob ich nicht meine Nikon-Ausrüstung verkaufen sollte. Doch bislang hat mich die Tatsache, dass ich ab und zu auch mal Sport/Action fotografieren möchte, davon abgehalten, speziell die Kombi Nikon D7000 / Sigma 70-200 zu verkaufen.

Letzten Endes musste ich mir aber trotzdem eingestehen, dass ich mittlerweile meine spiegellosen Fujis so sehr zu schätzen gelernt habe, dass die Nikon DSLR samt der guten Objektive wirklich zu selten zum Einsatz kommen – vor allem wegen dem Gewicht, aber auch, weil das Fotografieren mit den Fujis meiner Art der Fotografie deutlich besser „unterstützt“.

Und so werden mich heute noch die Nikon D7000, das Sigma 17-70, das Sigma 70-200/2.8 OS, sowie Nikon AF-S 35/1.8 und Nikon AF-S 50/1.8  verlassen – und den Erlös kann ich dann natürlich wieder in ein, zwei oder drei Fuji-Objektive investieren 🙂

Und dann werde ich (wohl oder übel) auch mal die Sport-/Actiontauglichkeit der Fuji X-T10 antesten – vermutlich erst einmal mit dem Fuji XF 55-200…

Endlich mal wieder ein paar Bilder!

April 16, 2016 1 Kommentar

… aber echt. Da hab ich doch neulich lang und breit über mein neues Spielzeug geschrieben und dann nicht einmal Bilder gepostet, die damit entstanden sind.

Die nachfolgenden Bilder sind im Rahmen einer kleinen Lost-Place-Tour am Ostermontag entstanden – alle mit „Altglas“ (Auto Reflecta 50mm f/1.7, SMC Takumar 135mm f/3.5, Pentacon 30mm f/3.5).  Was mich bei der Fuji X-M1 ähnlich begeistert wie früher auch schon bei der Fuji S2 Pro und der Fuji S3 Pro, ist die gegenüber anderen Marken doch etwas andere Farbdarstellung – und auch ein Auto-Weißabgleich, der „einfach passt“. Die gezeigten bildet sind nur minimalst bearbeitet – Schnitt/Ausrichtung und z.T. eine Vignette.

DSCF6808

DSCF6852

DSCF6859

DSCF6872

DSCF6879

DSCF6885

DSCF6894

DSCF6902

DSCF6907

DSCF6909

DSCF6911

DSCF6927

DSCF6929

DSCF6840

 

%d Bloggern gefällt das: